Ein neues Herz und ein neuer Geist!

Gott spricht:
Ich schenke euch ein neues Herz 
und lege einen neuen Geist in euch.
Ezechiel 36,26

Ein neues Herz und einen neuen Geist?
Die Jahreslosung für 2017 konfrontiert uns mit einem Satz des Propheten Hesekiel, der ursprünglich Gottes Wort für das Volk Israel gewesen ist.

Uns trifft dieser biblische Satz in einer Welt der Verunsicherung: Despoten in vielen Ländern, Verlust von demokratischen Rechten in der Türkei und anderswo, Schreckenszenarien in Syrien und vielen anderen Ländern, Terroranschläge auch in unseren Städten.
Für mich wird deutlich, dass wir Menschen oft auf dem Holzweg sind; übrigens auch der Grund dafür, dass der Prophet vor rund 2500 Jahren diesen Satz im Auftrag Gottes dem Volk Israel sagte. Wir Menschen schaffen es offensichtlich nicht, so zu leben, dass wir damit vor Gott Bestand haben könnten.
Aber mit der Jahreslosung wird uns auch vor Augen geführt, dass Gott uns ändern kann und will: Ein neues Herz und einen neuen Geist will er uns schenken!

Aber die Frage ist: Sind wir zur Annahme bereit oder verweigern wir diese? Wenn wir sie verweigern, dann wird sich nichts verbessern auf der Welt. Dann wird der Machtmissbrauch, der Terror, der Streit, der Rassismus und die Ausländerfeindlichkeit bleiben. Dann wird 2017 auch viel zu viele Momente des Schreckens bieten –  in der weiten Welt genauso wie in unserem ganz persönlichen und beruflichen Umfeld.
Aber wenn wir bereit sind, uns dieses neue Herz und den neuen Geist Gottes einpflanzen lassen, dann können wir dazu beitragen, dass diese Welt ein kleines Stück besser wird. Dann können wir dem Rassismus und der Ausländerfeindlichkeit in unserer Umgebung entgegentreten und deutlich machen, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe und persönlicher Überzeugung gemeinsam sinnvoll leben können.

Als Christinnen und Christen wissen wir das eigentlich:
Gott hat uns dies in Jesus Christus bereits vor rund 2000 Jahren deutlich vor Augen geführt. Aber manchmal brauchen wir wohl auch eine Erinnerung an diese Wahrheit. Aus meiner Sicht ist die Jahreslosung für 2017 dafür eine gute Möglichkeit.

In diesem Sinne: Ein gesegnetes Christusjahr 2017!
Ihr
Alfred Geibel, Pfr.

 

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Gottesdienste im Januar 2017

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten im Januar:

Sonntag, 1. Januar 2017:
17 Uhr, Trinitatiskirche (Alfred Geibel), anschließend Neujahrsempfang

Samstag, 7. Januar 2017:
18 Uhr: Melanchthonkirche: Wochenschlussgottesdienst (Paul Ritscher)

Sonntag, 8. Januar 2017:
10 Uhr, Melanchthonkirche mit Taufgelegenheit (Dr. Michael Benedetti)

Samstag, 14. Januar 2017:
18 Uhr, Trinitatiskirche: Taufgottesdienst der Konfirmanden (Alfred Geibel)

Sonntag, 15. Januar 2017:
10 Uhr, Melanchthonkirche mit Abendmahl (Ulrika Friedrich-Dörner)

Samstag, 21. Januar 2017:
10 Uhr Trinitatiskirche: Kindergottesdienst (Alfred Geibel und Team)
18 Uhr, Melanchthonkirche: Wochenschlussgottesdienst (Ulrika Friedrich-Dörner)

Sonntag, 22. Januar 2017:
10 Uhr, Trinitatiskirche mit Abendmahl (Alfred Geibel)

 

Sonntag, 30. Januar 2017:
18.36 Uhr, Trinitatiskirche: Der etwas andere Gottesdienst:
Auf gute Nachbarschaft (Dr. Michael Benedetti und Team)

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Misa Tango von Martin Palmeri

Geht es Ihnen auch so, dass Sie sich in diesen kalten dunklen Januartagen nach Wärme und Sonnenschein sehnen? In der argentinischen Metropole Buenos Aires gibt es derzeit von beidem mehr als genug. Und es gibt noch viele weitere Argumente, die für einen Ausflug nach Buenos Aires sprechen. Schließlich ist diese Stadt z.B. auch die Heimat des Tango, einer Musikform, die vor Energie und Leidenschaft nur so sprüht und aufgrund ihrer Einzigartigkeit inzwischen offiziell zum Weltkulturerbe gehört.

Sie haben Lust auf eine Begegnung mit dem Tango, doch 17 Flugstunden sind Ihnen zu weit?

Dann laden wir Sie für Sonntag, den 22.1., 17.00 Uhr sehr herzlich in die Melanchthonkirche ein. An diesem Tag holen wir den Tango in die Kirche. Zu hören ist ein Werk, das seit seiner Uraufführung im Jahre 1996 weltweit zu einem großen Publikumserfolg wurde: Martin Palmeris „Misa Tango“, auch unter dem Titel „Misa a Buenos Aires“ bekannt.

Lassen Sie sich anstecken von der großen Vitalität dieser Musik. Und wenn Ihnen durch die Musik warm ums Herz geworden ist, lässt sich das unwirtliche Wetter draußen gleich viel besser ertragen.

plakat-2017-01-22-misa-tango-2

Sonntag, 22.1.2017, 17.00 Uhr,
Melanchthonkirche, Graf-Recke-Straße 211
Martin Palmeri: Misa Tango

Eine Messvertonung für Mezzo-Sopran, gemischten Chor,
Bandoneon, Klavier und Streicher
Chöre O-Ton und Vox Humana
Stephan Langenberg, Bandoneon
Laura Cabiria, Mezzosopran:
Renata Misitova, Klavier
Ein Streichensemble

Gesamtleitung. Maja Zak

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Bitte machen Sie bitte auch Ihre Freunde und Bekannte  auf diese Veranstaltung aufmerksam.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Gottesdienste an Weihnachten und zum Jahreswechsel

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten:

Heiligabend, 24. Dezember 2016:
15.30 Uhr, Melanchthonkirche: Familienvesper mit Krippenspiel (Dr. Michael Benedetti)
15.30 Uhr, Trinitatiskirche: Familienvesper mit Krippenspiel (Alfred Geibel)
17.30 Uhr, Melanchthonkirche: Christvesper (Dr. Michael Benedetti)
17.30 Uhr, Trinitatiskirche: Christvesper (Alfred Geibel)
23 Uhr, Trinitatiskirche: Christmette (Alfred Geibel)

Weihnachtstag 1, 25. Dezember 2016:
10 Uhr, Melanchthonkirche: Gottesdienst mit Abendmahl (Dr. Michael Benedetti) 

Weihnachtstag 2, 26. Dezember 2016:
10 Uhr, Trinitatiskirche: Gottesdienst mit Weihnachtsliedersingen (Alfred Geibel)

Altjahrsabend, 31. Dezember 2016:
18 Uhr Melanchthonkirche: Gottesdienst mit Abendmahl (Dr. Michael Benedetti)

Sonntag, 1. Januar 2017:
17 Uhr, Trinitatiskirche (Alfred Geibel), anschließend Neujahrsempfang

 

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Weihnachtsbescherung

Sonntag, den 18.12., 17.00 Uhr
Trinitatiskirche, Eitelstraße 23, Düsseldorf-Rath
Eintritt frei

 

Geschichten, Gedichte und Musik zur Weihnachtszeit
Samir Kandil, Rezitation;
juni_samirkandil3bythomasstelzmann

 

 

 

 

 

 

Christoph Bruckmann, Flöte;
Yulia Huo, Violine;
Yalu Chen, Violoncello

Was gibt es Schöneres als das Weihnachtsfest?
Vielleicht die Vorfreude darauf! Denn die Atmosphäre gespannter Erwartung macht die Zeit vor Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Wird es ein gelungenes Fest? Werden sich meine Wünsche erfüllen? Kurzum: Wie schaffe ich es, die Weihnachtsfreude ins Haus zu holen?
Zahlreiche Geschichten und Gedichte erzählen davon, wie wir Menschen unsere Vorstellungen von einem „perfekten Weihnachtsfest“ unbeirrt umzusetzen versuchen, selbst dann, wenn die Rahmenbedingungen schlecht sind oder die Zubereitung der Weihnachtsgans zum Desaster gerät. Das Programm kombiniert einige der schönsten Weihnachtsgeschichten mit schöner, vorweihnachtlicher Musik. Die perfekte Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest!

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar