Videobotschaft zum 19. Sonntag nach Trinitatis, 18. Oktober 2020

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Videobotschaft zum 18. Sonntag nach Trinitatis, 11. Oktober 2020

Was brauchen wir, um richtig glauben zu lernen? Pfr. Alfred Geibel sagt dazu: Wir brauchen Liebe! Liebe zu Gott, zu seiner Schöpfung, zu unseren Mitmenschen.

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Online-KinderGottesDienst in der Trinitatiskirche

Am Samstag, dem 10. Oktober, feiern wir online einen KinderGottesDienst in der Trinitatiskirche. Er beginnt um 10 Uhr.

Mit diesem Link kann man direkt dabei sein oder den Gottesdienst später mitfeiern:
https://youtu.be/MqWv5LfGrA8

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Unsere Gottesdienste im Oktober

Herzliche Einladung zum Mitfeiern!

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Online KinderGottesDienst in der Trinitatiskirche

Am Samstag, dem 19. September, feiern wir online einen KinderGottesDienst in der Trinitatiskirche. Er beginnt um 10 Uhr.

Mit diesem Link kann man direkt dabei sein oder den Gottesdienst später mitfeiern:
https://youtu.be/aIslkgm6wY8

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Kindergottesdienst in der Melanchthonkirche

Am Sonntag, dem 13. September 2020 feiern wir um 10 Uhr in der Melanchthonkirche Kindergottesdienst.

Kirche mit Kindern Logo rund4 2005-01-14

Aufgrund der Corona-Pandemie sitzen die Familien zusammen. Die aktuellen Hygieneregeln müssen dabei beachtet werden!
Wir laden herzlich ein!

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Unsere Gottesdienste im September

Herzliche Einladung!

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Videobotschaft zum 12. Sonntag nach Trinitatis, 30. August 2020

Hat sich durch Jesus etwas verändert in der Welt? Pfr. Alfred Geibel sagt eindeutig: Ja

http://www.osterkirchengemeinde.de/wp-content/uploads/2020/08/WhatsApp-Video-2020-08-30-12-SnT.mp4

Maja Zak spielt dazu auf der Orgel der Melanchthonkirche das Lied EG 648 ‚Wir haben Gottes Spuren festgestellt‘

http://www.osterkirchengemeinde.de/wp-content/uploads/2020/08/WhatsApp-Video-2020-08-30-12-S-n-T-EG-648-Wir-haben-Gottes-Spuren.mp4

Der Text des Liedes:
1. Wir haben Gottes Spuren festgestellt auf unsern Menschenstraßen,
Liebe und Wärme in der kalten Welt, Hoffnung, die wir fast vergaßen.
Refrain:
Zeichen und Wunder sahen wir geschehn in längst vergangnen Tagen,
Gott wird auch unsre Wege gehn, uns durch das Leben tragen.

2. Blühnende Bäume haben wir gesehn, wo niemand sie vermutet,
Sklaven, die durch das Wasser gehn, das die Herren überflutet.
3. Bettler und Lahme sahen wir beim Tanz, hörten wie Stumme sprachen,
durch tote Fensterhöhlen kam ein Glanz, Strahlen die die Nacht durchbrachen.
Text: Diethard Zils 1978, nach dem französischen „Nous avons vu les pas de notre Dieu“
Melodie: Jo Akepsimas 1973

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Rilke und der liebe Gott

Liebe Freunde der Kulturkirche

„Dass etwas schwer ist, muß ein Grund mehr sein, es zu tun“, hat der Dichter Rainer Maria Rilke einst gesagt. Ein kluger Gedanke, gerade in Corona-Zeiten.
Denn in der Tat ist vieles schwieriger geworden, speziell auch die Organisation von Veranstaltungen. 
Umso mehr freue ich mich, Sie für Samstag, den 5.9.20, 17.00 Uhr wieder zu einem hochklassigen Event der Reihe „Kulturkirche“ einladen zu können. 

Rilke und der liebe Gott
Ein literarisch-musikalisches Programm von und mit Matthias Fuhrmeister.
Samstag, den 5.9.2020, 17.00 Uhr, Melanchthonkirche.

Wie sehen die Hände vom lieben Gott aus? Ist er mit der Schöpfung vielleicht nicht ganz fertig geworden? Und kann sich Gott überall verstecken? Selbst in einem Fingerhut? Die Leichtigkeit, mit der Rainer Maria Rilke diese und andere Fragen zu beantworten versucht, fasziniert ebenso wie die Lebendigkeit, mit der Schauspieler und Liedermacher Matthias Fuhrmeister die Texte vorzutragen versteht. Auch einige von ihm selbst komponierte Lieder werden zu hören sein.

Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.

Hinweis:
Damit die Veranstaltung stattfinden kann, sind die Regularien des Hygienekonzepts einzuhalten, das die Evangelische Oster-Kirchengemeinde zur Verhinderung von Infektionen entwickelt hat. Wir bitten deshalb um Voranmeldung. 
Details dazu finden Sie unter www.kulturkirche-duesseldorf.de  

Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße
Christoph Bruckmann
(Projekt „Kulturkirche“ der Evangelischen Oster-Kirchengemeinde)

P.S.
Wer Matthias Fuhrmeister schon mit seinen Programmen „Heine – pur + on the rocks“ und „Soll’n wir sie lieben, diese Welt, soll’n wir sie lieben?“ erlebt hat, der weiß, dass man unbedingt auch sein neues Programm keinesfalls verpassen darf. 

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Videobotschaft für den 11. Sonntag nach Trinitatis

Mache ich im Leben alles richtig? Schaffe ich alles allein oder bin ich auf die Hilfe Gottes und sein Erbarmen angewiesen? Pfr. Alfred Geibel geht dieser Frage nach.

http://www.osterkirchengemeinde.de/wp-content/uploads/2020/08/WhatsApp-Video-2020-08-23-11-SnT.mp4

Maja Zak spielt dazu auf der Orgel der Melanchthonkirche EG 600 ‚Meine engen Grenzen‘:

http://www.osterkirchengemeinde.de/wp-content/uploads/2020/08/WhatsApp-Video-2020-08-23-11-S-n-T-EG-600-Meine-engen-Grenzen.mp4

Und der Text dazu:
1. Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht bringe ich vor dich.
Wandle sie in Weite, Herr, erbarme dich? (2x)
2. Meine ganze Ohnmacht, was mich beugt und lähmt, bringe ich vor dich.
Wandle sie in Stärke, Herr, erbarme dich? (2x)
3. Mein verlornes Zutraun, meine Ängstlichkeit bringe ich vor dich.
Wandle sie in Wärme, Herr, erbarme dich? (2x)
4. Meine tiefe Sehnsucht nach Geborgenheit bringe ich vor dich.
Wandle sie in Heimat, Herr, erbarme dich? (2x)

Veröffentlicht unter Gemeindeleben | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar