Ev. Familienzentrum Oberrather Straße

 

Start | Aktuelles | Konzept | Geschichte | Anfahrt | Kontakt

Ein Haus für Kinder und ihre Familien !

Unser Familienzentrum mit Kindertagesstätte liegt inmitten der Oster-Kirchengemeinde direkt am Aaper Wald an der Oberrather Straße 29 – 33.

Der Hof zum Waldausgang als Spielfläche

Der Hof  als Spielfläche mit Ausgang zum Wald

Herzlich willkommen

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Informationen zum Familienzentrum:    Ariane Teudeloff  Tel. 65 37 52

Schließungszeiten in 2015:

  • 29.06. – 17.07.2015
  • 23.12.2015 – 31.12.2015
  • 13.03. / 22.05. / 23.11.2015 ( Konzeptionstage )

Aktuelles:

KitaStart 2015  Aller Anfang ist leicht?!

Der Start in die Kindertageseinrichtung ist für Kinder und Eltern gleichermaßen ein neuer Lebensabschnitt. In dieser Phase machen sich viele Mütter und Väter Gedanken darüber, ob und wie die Ablösung ihres Kindes von zu Hause klappen wird. Eltern fragen sich:

  • Mute ich meinem Kind zu viel zu?
  • Schließt meine Tochter schnell Freundschaften?
  • Ist mein Sohn in der Kita gut aufgehoben?
  • Wie kann ich mein Kind begleiten?
  • Verändert sich etwas für mich und meine Familie?

Geht es Ihnen auch so? Wir greifen mit der Familienbildung diese Fragen auf, bieten praktische Anleitungen und stellen Kontakt zu anderen Eltern her. Schließlich gelingt der Start gemeinsam viel leichter.

KitaStart  Ein Elternkurs in drei Schritten

1. Kennenlernen  Alle Eltern der Kinder, die 2015 neu in unsere Kita kommen, erfahren beim ersten Treffen am

Mittwoch, 25. März 2015 von 19.30 bis 22 Uhr

alles über KitaStart. Sie lernen die Kursleiterinnen und die Mitarbeiterinnen der Kita kennen sowie die anderen Eltern, die mit ins neue Kita-Jahr starten.

2. Familienzeit  Eltern und Kinder kommen sechs Mal gemeinsam in die Kita. Ausgehend von eigenen Erfahrungen sind folgende Themen angedacht:

  • Die Trennung vom Kind
  • Vertrauen stärken und Halt geben
  • Autonomie und selbstständiges Lernen
  • Erwartungen an das Kind

Erzieherinnen betreuen in den Gesprächsrunden die Kinder mit im Raum der Eltern.

Die Treffen mit unseren neuen Kindern und Müttern und / oder Vätern finden statt immer mittwochs von 14.30 bis 16.45 Uhr in der Kita am:

15.04. / 22.04. / 29.04. / 06.05. / 13.05. / 20.05. / 27.05. 2015

3. Elterntreffen  Nach der Eingewöhnung der Kinder in ihren Gruppen im August 2015 finden noch Elterntreffen statt. Eltern tauschen sich aus mit den Kursleiterinnen und Erzieherinnen über die neu gesammelten Erfahrungen. Termine dafür werden miteinander abgestimmt.

Kursleiterinnen: Annette Staff, efa  / Ariane Teudeloff, Familienzentrum

 

 

Das Foyer zwischen Küche und den Gruppen Spatzennest und Regenbogenland

Das Foyer zwischen Küche und den Gruppen Spatzennest und Regenbogenland

Großzügige Garderoben in allen Fluren

Großzügige Garderoben in allen Flure

 

Aktuelles

Offene Beratung in Erziehungs- und Lebensfragen der Beratungsstelle Kaiserswerth bietet  auch Nachmittagstermine im Familienzentrum an.

Vormittags am 12.03.,  am 23.04. und am 11.06.von 09.45 Uhr bis 10.30 Uhr  und nachmittags am 19. 05.2015  von 16.15  Uhr bis 17.00 Uhr.

Termine können telefonisch im Familienzentrum (auch ohne Namensangabe) reserviert werden.

Eltern-Kind-Spielgruppe mit Kindern bis zu einem Jahr trifft sich  jeden Montag  von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Spielgruppenraum.

In Kooperation mit der ev. Familienbildung efa laden wir ein zum Elternnachmittag:

Kratzen, Beißen,Schlagen im Kleinkindalter über kindliches Kontaktverhalten – mit Kinderbetreuung-

am Donnerstag, 12.03.2015 von 16 bis 18.15 Uhr

Yoga – mit Kinderbetreuung ( für Kinder, die schon eine Kindertageseinrichtung besuchen)

immer montags ab 08.09.2014 von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Alle Veranstaltungen finden im Familienzentrum statt. Anmeldungen über die ev. Familienbildung Hohenzollernstraße Tel. 0211 6 00 28 20

Der Bewegungsraum bietet Raum zum Turnen und nachmittags für Yoga und Liedergarten

Der Bewegungsraum bietet Raum zum Turnen und nachmittags für Yoga und Liedergarten

Auch Gruppenräume laden zum Bewegen ein

Auch Gruppenräume laden zum Bewegen ein

Konzept

In unserer Einrichtung leben die Kinder in ihren Stammgruppen mit den dazugehörenden pädagogischen Mitarbeitern als feste Bezugspersonen. Die jeweiligen Gruppenbereiche haben ihre eigenen Namen und bieten den Kindern verlässliche und vertrauensfördernde Strukturen. Im Spatzennest und in der Gruppe Kunterbunt bieten wir Plätze von 0,4 Monaten bis Schuleintritt an. Beide Gruppen ergänzen sich mit gemeinsamen Fluren in ihrem jeweiligen Trakt mit den Gruppen Regenbogenland und der Bärenhöhle, in denen Kinder ab zwei Jahren ihren Platz bekommen können.

Gemeinsame Mahlzeiten sind Ritale im Alltag der Kinder

Gemeinsame Mahlzeiten sind Ritale im Alltag der Kinder

Im teiloffenen Arbeiten und in gruppenübergreifenden Aktionen findet eine Vernetzung der Gruppen statt und die Kinder lernen selbstständig zu entscheiden, an welchen alters- oder entwicklungsspezifischen Angeboten sie teilnehmen, abgesprochen und geplant in täglichen Zusammenkünften. Das pädagogische Personal entwickelt gemeinsam mit den Kindern Regelungen für das Zusammenleben und Tagesabläufe in den Gruppen.

Mütter oder Väter helfen mit, z.B im Kreativbereich.

Mütter oder Väter helfen mit, z.B im Kreativbereich.

Unser Ansatz ist die Anregung der Lernfreude und Bereitstellung von Lernanreizen im Lebensumfeld des Kindes. Ausgehend von Situationen aus dem Alltag der Kinder,  nach Auswertungen von Beobachtungen und Einschätzung von Bedürfnissen und Interessen, wird  für und mit Kindern die pädagogische Arbeit im Tages- und Wochenrhythmus geplant und gestaltet, ausgerichtet an unseren pädagogischen Zielen und den Grundsätzen der Bildungsförderung.

Betreuungs- und Bildungsimpulse für unter zwei- und unter dreijährige Kinder sind in das Gesamtkonzept unserer Einrichtung und im pädagogischem Ansatz integriert.   Zusatzqualifikationen und Fortbildungen unserer Erzieherinnen für die Aufnahme unter dreijähriger Kinder gewährleisten, dass nach einer individuellen und intensiven Eingewöhnungszeit unsere Kleinsten feste Bezugspersonen, einen überschaubaren Tagesablauf mit festen Ritualen, emotionale wie räumliche Sicherheit, vor allem aber eine anregende Umwelt zur individuellen Entwicklungsentfaltung erhalten.

Unterschiedliche Höhen ermöglichen Selbstständigkeit von Klein an.

Unterschiedliche Höhen ermöglichen Selbstständigkeit von Klein an.

Geschichte

Mit Beginn des KiTa – Jahres 2008 / 09  sind wir Ev. Familienzentrum geworden mit der Zertifizierung durch das Land NRW in 2011. Das Raumprogramm mit  Standards für Kinder unter drei wurde in den letzten Jahren erweitert durch die bauliche Zusammenführung des ehemaligen Gemeindehauses der Oster-Kirchengemeinde mit der Tageseinrichtung für Kinder zum neuen Familienzentrum 2014.

Großzügig gestaltete Flure verbinden die neuen Trakte.

Großzügig gestaltete Flure verbinden die neuen Trakte.

Unsere Kindertageseinrichtung und Gemeindegruppen im Familienzentrum haben schon viele Familien begleitet, sind vielen vertraut, bieten vielfältige soziale Netze, genutzt  als Anlaufstelle und Unterstützung von Familien. Unsere Zielgruppe sind Familien mit Kindern bis zum Schuleintritt aus unserer Gemeinde  und / oder möglichst im Stadtbezirk wohnend, womit wir beitragen wollen zum Aufbau nachbarschaftlicher Kontakte mit Kindern und Familien.  Aufbauend auf Bindungen und Beziehungen werden aus Familien mit mehreren Kindern nachfolgende Geschwisterkinder vorrangig aufgenommen. Diese und weitere Aufnahmekriterien, wie Konfession- und Gemeindezugehörigkeit werden jährlich im Elternbeirat neu abgestimmt mit den Aufnahmekriterien der Diakonie für Tageseinrichtungen für Kinder.

Über die Eingangshalle führen die Wege in den Außenspielbereich und in die Gruppentrakte.

Über die Eingangshalle führen die Wege in den Außenspielbereich und in die Gruppentrakte.

Anfahrt

Unser Einzugsgebiet erstreckt sich vom äußersten Norden des Stadtteils Düsseldorf-Rath mit der Grenze zum Nachbarort Ratingen bis Rath Mitte. Das Familienzentrum ist fußläufig und verkehrstechnisch gut erreichbar mit Auto, zwei Straßenbahnlinien 701 und 712 und einer S – Bahn S6 an der Oberrather Straße 29 – 33.

Kontakt

Diakonie Ev. Familienzentrum
Oberratherstraße 33
40472 Düsseldorf

Leitung: Ariane teudeloff

Telefon: (0211) 653752
Telefax: (0211) 6021056
E-Mail: kita1@osterkirchengemeinde.de oder kita.oberratherstrasse@diakonie-duesseldorf.de